Versand kostenfrei ab 40, € (innerhalb Deutschlands)

Beste Aussichten für Deine Kreativität

Adventskränze und Adventskerzenhalter

 für dein Zuhause


Wie bei so vielen Dingen im Leben sind es auch bei Adventskränzen die Details, die den Unterschied machen. Ganz egal ob es um den klassischen Adventskranz oder die modernere Adventsleiste geht, eines ist klar: Ohne einen Adventskranz fehlt  etwas zur Weihnachtszeit. Such Dir deinen Favoriten aus und dekoriere ihn ganz nach deinem Wunsch.


Kerzengläser mit Strand-Feeling

Der Klassiker


Ein runder Kranz aus duftender Tanne oder Kiefer mit 4 Kerzen bestückt als Mittelpunkt auf dem Ess- oder Wohnzimmertisch zur Adventszeit. In der Mitte oft mit Nüssen, Mandarinen oder anderen weihnachtlichen Leckereien gefüllt. Heute wird gerne Eukalyptus, Buchsbaum oder Lorbeer mit einbegunden und verleiht dem Klassiker eine stylische Gelassenheit. Bei uns findet ihr dafür schöne Kerzenringe mit und ohne Spieß, die sich wunderbar auf den grünen Kranz setzen lassen und den Kerzen Halt geben.


Hier findest Du alle Adventskränze & Zubehör…

Die dänische variante


Ein schöner Metallkranz für 24 Kerzen, oft auch mit Zahlen bedruckt, begleitet Dich durch die Adventszeit. Ähnlich wie ein Adventskalender wird jeden Tag, anstatt ein Türchen geöffnet, eine weitere Kerze angezündet. Bis alle 24 Kerzen zur gleichen Zeit funkeln- ein prächtiger Anblick. Auch hierkommt ein wenig Grün als Deko gerne zum Einsatz. Als hängende Variante eine wahre Pracht, wie sie über dem Tisch leuchtet und der eine oder andere zauberhafte Anhänger in der Luft baumelt.


Hier findest Du alle Adventskränze &  Zubehör...

Kerzengläser im Garden Style
Kerzengläser festlich dekoriert

Der Gradlinige


Die gradlinige Varinate ist in der Regel nicht rund, sondern eine lange Adventsleiste. Nebeneinander stehen die Kerzen auf ihrem Halter. Ihn gibt es in unendlichen Varianten für Stabkerze und Stumpenkerze in den verschiedenen Größen. Sie finden ihren Platz auf Sideboards, Fensterbänken aber auch als Centerpiece auf dem Esstisch. Mal mit einem Lärchen- oder Tannenzweig dekoriert oder gerne ganz minimalistisch ohne weitere Deko.

Natürlich gibt es noch viel mehr Varianten des Adventskranzes. Einige davon findet ihr bei uns genau hier...

Mit diesen Advents-Kerzenhaltern & Zubehör wird es zur adventszeit richtig hyggeLIG.

INSPIRATION

Stimmungsvolle Dekoration mit Kerzen hat eine lange Tradition

Kontrolle über das Feuer zu erlangen war vielleicht die wichtigste Errungenschaft der Menschheit. Das Feuer wärmte die Menschen, machte Speisen genießbarer und brachte Licht dorthin, wo vorher Dunkelheit herrschte. Gleichzeitig hielt das Feuer wilde Tiere fern und sorgte so gleich doppelt für das Wohlbefinden unserer Vorfahren. Mit jeder Kerze, die wir heute anzünden, genießen wir die gleiche Wohligkeit, die auch unsere Ahnen genossen haben. Kein Wunder also, dass wir immer das Gefühl haben, dass etwas fehlt, wenn keine Kerze brennt.

Die ersten Kerzen wurden bereits vor ca. 5.000 Jahren benutzt


Die Idee flüssigen Talg zu verbrennen, um gleichmäßig von Hitze und Licht zu profitieren, war schon den Cro-Magnon Menschen vor ca. 40.000 Jahren nicht fremd. Menschen im vorderen Orient nutzten dann sehr viel später, vor ca. 5.000  Jahren Dochte aus Binsen, Stroh, Hanf, Papyrus oder Schilfrohr und erfanden die Kerze in der Form, in der wir sie heute immer noch nutzen und lieben. Verfeinert wurde diese Technik, später im antiken Rom, nachdem sowohl in Griechenland, Ägypten und im alten China mit verschiedenen Materialkombinationen experimentiert worden war.

Mehr Informationen zu diesem Thema findest Du auch hier …

Im Mittelalter wurden Kerzen aus Bienenwachs zum Luxusgut.


Kerzen spielten in der kirchlichen Symbolik von Anfang an eine große Rolle. Um für den kirchlichen Gebrauch geeignet zu sein, mussten Kerzen im Mittelalter aus Bienenwachs sein, was diesen Rohstoff zu einem der wichtigsten Handelsgüter überhaupt machte. In diesem Zusammenhang entstanden viele Berufe, die es vorher nicht gegeben hatte, wie zum Beispiel Lichtzieher oder Kerzengießer. Außerhalb von Kirche und natürlich Adel mussten sich die Menschen mit minderwertigen, stärker rußenden Ersatzprodukten aus Talg begnügen, weil sie sich Kerzen aus Wachs schlicht nicht leisten konnten.

Mehr Informationen zu diesem Thema findest Du auch hier…

Stearin hat heute das Bienenwachs abgelöst


Herkömmlich Kerzen bestehen aktuell meistens aus Stearin und Paraffin, dem neben ein paar anderen Zusatzprodukten auch Farbpigmente beigegeben werden können. Auch wenn Kerzen aus Bienenwachs, die es auch heute noch gibt, in klassischer Art gezogen werden, so überwiegt doch bei den meisten Kerzen aus industrieller Produktion die Herstellung mit der Kerzengießmaschine oder die Pressung. 

Mehr Informationen zu diesem Thema findest Du auch hier …